Aktuelle Informationen

Stand 14.5.2020, 10:35 Uhr

Ihre Gesundheit und die unserer Mitarbeiter stehen an erster Stelle, deshalb übernehmen wir Verantwortung und bitten für unsere Maßnahmen um Verständnis.

+++

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

wie Sie bereits der Presse entnehmen konnten, hat das Corona-Kabinett der hessischen Landesregierung die Pflicht zum Tragen eines einfachen Mund-Nasen-Schutzes beim Betreten von Bankfilialen beschlossen.

Ab Montag, 27. April 2020 sind Sie daher aufgefordert, beim Bertreten unserer Filialen und auch der SB-Stellen, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Die Verordnung des Landes sieht bei einem Verstoß ein Bußgeld von 50 EUR vor, dies zu Ihrer Information.

+++

Daher sind zur Zeit nachstehende Filialen für Sie geöffnet:

  • Hauptstelle Idstein
  • Hauptfiliale Wehen
  • Filiale Aarbergen, Kesselbach, Niedernhausen, Wörsdorf und Bleidenstadt

Bitte erledigen Sie jedoch nur die wichtigsten Angelegenheiten persönlich vor Ort.

 

  • Alle Filialen sind telefonisch erreichbar.
  • Unsere Geldautomaten stehen an den gewohnten Standorten wie bisher zur Verfügung.
  • Die Kontoauszugsdrucker sind betriebsbereit.
  • Vorhandene Briefkästen werden zu den gewohnten Zeiten geleert.
  • Soweit vorhanden, sind auch die Schließfächer nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung und unter Beachtung der aktuell gültigen Sicherheitsmaßnahmen, zugänglich.

 


Informationen für unsere Firmenkunden

Corona-Kredithilfe

Finanzielle Engpässe überbrücken: mit Fördermitteln, Liquiditätshilfe und weiteren Unterstützungsleistungen.

Lösungen der R+V Versicherung

Auch unser Partner, die R+V Versicherung, nimmt diese Sorgen ernst und unterstützt Firmenkunden in der aktuellen Situation. Gemeinsam sind wir für Sie da, um Ihre Anfragen schnell und unkompliziert zu bearbeiten.


Allgemeine Informationen

Unterstützung des Bundes für Familien

Der Bund hilft mit schnellen Maßnahmen, um Familien während der Corona-Krise finanziell zu entlasten.

Zahlungsreklamationen

Aktuell werden aufgrund der behördlichen Restriktionen wegen Corona viele Veranstaltungen und Reisen abgesagt, der Kreuzfahrt- und Flugbetrieb ist größtenteils eingestellt. Hier erhalten Sie Informationen zu den Reklamationsmöglichkeiten, wenn auch Sie von diesen Ausfällen betroffen sind.

Sozialschutz-Paket

Um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und das Gesundheitssystem leistungsfähig zu halten haben Bund und Länder zahlreiche Präventionsmaßnahmen zur Beschränkung sozialer Kontakte beschlossen. Diese wirken sich allerdings auch auf das wirtschaftliche Leben aus und führen in vielen Haushalten zu erheblichen Einkommenseinbußen.  

Mieterschutz in Corona-Zeiten

Wenn Mieter wegen der Corona-Krise ihre Miete nicht mehr zahlen können, erhalten sie einen Zahlungsaufschub bis Juni 2022. Das neue Gesetz entbindet sie also nicht davon, Mietrückstände nachzuzahlen.

Rente und Altersvorsorge

Die aktuell wirtschaftlich angespannte Lage infolge der Corona-Pandemie kann nun zu Unsicherheiten bei Arbeitnehmern führen, die Einkommenseinbußen verzeichnen und sich zum Beispiel in Kurzarbeit befinden. Lesen Sie hier, ob die Corona-Pandemie Auswirkungen auf die Rente und die private Altersvorsorge hat.

Informationen für Fondsanleger

Die Ausbreitung des Coronavirus, die damit verbundenen Gesundheitssorgen sowie die Auswirkungen auf die Wirtschaft und die Kapitalmärkte beunruhigen auch viele Anleger. Werden sich die Kurse wieder erholen? Welche Anlagestrategie ist jetzt die richtige? Antworten auf diese Fragen finden Sie bei Union Investment.

Leistungen der R+V Versicherung

Erweiterter Versicherungsservice in diesen besonderen Zeiten - Unser Partner, die R+V Versicherung, hält wichtige Informationen und Lösungen zu aktuellen Versicherungsfragen für Sie bereit. Gemeinsam sind wir für Sie da, um Ihre Anfragen schnell und unkompliziert zu bearbeiten.

Corona und Wertpapiere

Die Finanzmärkte sind in Aufruhr: Beinahe täglich berichtet die Börse von neuen Einbußen auf dem Aktien- und Wertpapiermarkt. Viele Anleger wissen nicht, wie sie jetzt handeln sollten. Ist es sinnvoll, Aktien zu verkaufen? Oder ist gerade jetzt ein günstiger Zeitpunkt, um neue Aktien zu erwerben? Gibt es noch alternative Wertpapiere?

Kreditraten aussetzen

Neben dem wirtschaftlichen Schaden, den die aktuelle Situation für viele Unternehmen kreiert, sind auch Privatleute häufig betroffen. Wird zum Beispiel das Gehalt reduziert oder fällt gar komplett aus, kann es schwierig werden, laufende Kredite weiter abzuzahlen. Genau hier unterstützt die Bundesregierung nun und ermöglicht die kostenfreie Stundung von Verbraucherdarlehen.


Wir sind für Sie erreichbar

KundenServiceCenter

Sie können uns wie gewohnt persönlich über alle digitalen und telefonischen Kontaktwege erreichen. Schicken Sie uns einfach eine E-Mail oder rufen Sie uns an.

06126 581-0

info@vrbank-untertaunus.de

Online-Services

Viele Bankgeschäfte können Sie komplett online abwickeln. In unserem Service-Center haben Sie die Möglichkeit, sich zu informieren, Ihre Anliegen selbstständig zu erledigen oder sich in die Portale unserer Partner weiterleiten zu lassen. Um unsere Services zu nutzen, kann ein Zugang zum Online-Banking notwendig sein.
 

Tipps - nutzen Sie unsere Online-Services

Online-Banking

Mit unserem Online-Banking können Sie Ihre Bankgeschäfte zu jeder Zeit bequem von zu Hause aus erledigen. Ihre Kontoauszüge lassen sich ebenfalls darüber abrufen. Sie können das Online-Banking auch nutzen, um uns zu erreichen.
Falls Sie noch nicht für das Online-Banking freigeschaltet sind und die Funktion nutzen möchten, dann starten Sie nachstehende Antragsstrecke.

Kontaktloses Bezahlen

Wer sich den Weg zum Geldautomaten sparen möchte, kann seine Einkäufe im Supermarkt oder in der Apotheke auch kontaktlos mit der girocard (Debitkarte) oder Kreditkarte bezahlen. Insbesondere Kleinbeträge lassen sich so schnell und einfach ohne PIN-Eingabe begleichen. Für Beträge über 25,00 EUR müssen Sie jedoch eine PIN am Terminal eingeben.

Fragen und Antworten

Ist die vr bank Untertaunus eG auf das Coronavirus vorbereitet?

Als Kreditinstitut haben wir Notfallpläne für viele verschiedene Szenarien, um die Fortführung des Geschäftsbetriebes gewährleisten zu können. Ziel ist es, jederzeit die Geschäfte unserer Kunden aufrecht zu erhalten und einen entsprechenden Ablauf innerhalb der Bank zu gewährleisten.

Um schnell und optimal auf die Empfehlungen der Gesundheitsbehörden und des Robert-Koch-Institutes reagieren zu können, haben wir uns an die momentanen Gegebenheiten angepasst und ein entsprechendes Gremium gebildet, das regelmäßig über die aktuelle Lage berät. Für das Inkrafttreten der Notfallpläne sind die Einschätzungen der staatlichen Stellen maßgeblich. Wir beobachten die Entwicklung genau, sehen aber derzeit keinen Anlass für hektische Aktivitäten.

Kann ich weiterhin die Filiale für meine Bankgeschäfte aufsuchen?

Wir bitten Sie von einem Besuch abzusehen, wenn Sie Symptome wie Husten, Atembeschwerden oder Fieber bei sich feststellen und innerhalb der letzten 14 Tage vor Erkrankungsbeginn Kontakt zu einem bestätigten Corona-Fall hatten und/ oder sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben.

Gerne können Sie uns über die weiteren, Ihnen bekannten Kontaktwege erreichen: telefonisch unter 06126 581-0, per E-Mail an info@vrbank-untertaunus.de, über unser Online-Banking oder die VR-BankingApp. Unsere Selbstbedienungs-Geräte stehen Ihnen selbstverständlich weiterhin zur Verfügung.

Kann ich mich an einem Geldautomaten oder anderen SB-Geräten anstecken?

Coronaviren, die Atemwegserkrankungen verursachen können, werden in der Regel von Mensch zu Mensch über Sekrete des Atmungstrakts übertragen. Eine Ansteckung über Oberflächen wie beispielsweise Geldautomaten oder Bankschalter, die nicht zur direkten Umgebung eines Erkrankten gehören, erscheint daher unwahrscheinlich. Eine Übertragung über unbelebte Oberflächen ist bisher nicht dokumentiert.

Übertragungen über Oberflächen, die kurz zuvor mit Viren kontaminiert wurden, sind allerdings durch Schmierinfektionen denkbar. Gelangen diese infektiösen Sekrete an die Hände, die dann beispielsweise das Gesicht berühren, könnte auch auf diese Weise eine Übertragung stattfinden.

Deshalb ist eine gute Händehygiene wichtiger Teil der Vorbeugung. Geldautomaten sind jedoch nicht mehr oder weniger gefährlich als andere öffentlich verfügbare Gegenstände.

Muss ich Angst haben, mich beim Zahlen mit Bargeld anzustecken?

Geldscheine gelten nicht als Übertragungsweg. Es gibt keinerlei Belege dafür, dass das Coronavirus durch Banknoten oder Münzen übertragen wird. Für den Bürger empfiehlt die Bundesbank im Umgang mit Banknoten und Münzen die gleichen Maßnahmen bezüglich der Handhygiene wie bei allen anderen Gegenständen des alltäglichen Gebrauchs auch. Zahlungen im Laden sind weiterhin per Karte oder mit dem Handy möglich.

Sollten Sie trotzdem (vorsorglich) auf Bargeld verzichten wollen, empfehlen wir Ihnen die Nutzung bargeldloser Bezahlverfahren – zum Beispiel per Bank- oder Kreditkarte. Android-Nutzer können zudem ihr Smartphone für das mobile Bezahlen freischalten.

Ist mein Erspartes weiterhin sicher?

Ja. Unser Finanzsystem ist stabil.

Grundsätzlich geht es unserer Bank sehr gut, wie unsere Pressemitteilung zum Geschäftsergebnis 2019 auch zeigt. Zudem haben wir europaweit eine Einlagensicherung von bis zu 100.000 Euro pro Kunde. Bankeinlagen können zum Beispiel Guthaben auf Girokonten oder Angespartes auf Tagesgeldkonten sein. Sollte eine Bank in eine Schieflage geraten, erhalten Sie Ihre Einlagen vom Sicherungssystem ersetzt. Darüber hinaus haben die Volksbanken und Raiffeisenbanken eine noch weitreichendere Einlagensicherung, mit der sie sich gegenseitig unterstützen. 

Soll ich meine Aktien jetzt verkaufen?

Bei aller Sorge, die sich an den Finanzmärkten wegen der Verbreitung des Coronavirus zeigt, sollten Anleger nicht vergessen: Panik-Verkäufe sind so ziemlich das schlechteste, was sie ihrem Vermögen antun können.

Es gehört zu den typischen Reflexen vieler Privatanleger, dass sie ihre Aktien bei Tiefstkursen verkaufen. Wer um diese Tücke weiß, schafft es vielleicht, diesen Fehler zu vermeiden. Denn auch wenn jetzt alles hoffnungslos erscheint: In der Regel stabilisieren sich die Kurse nach solchen Paniktagen rasch – und es dauert nur wenige Wochen, bis der frühere Stand wieder erreicht wird. Langfristig bleiben die Aussichten für Aktien weiterhin gut. Für Anleger mit langem Atem und guten Nerven können solche Tage auch Kauftage sein.

Sie haben weitere Fragen, dann vereinbaren Sie am besten einen Telefontermin mit Ihrem Berater.

Wie komme ich an Geld, sollte die vr bank Untertaunus eG vorübergehend ihre Filialen schließen?

Sollten einzelne Filialen vorübergehend geschlossen werden, bleiben die Selbstbedienungsbereiche weiterhin in Betrieb. Die Bargeldversorgung wird durch spezialisierte Dienstleiter ausgeführt. Von möglichen Einschränkungen in diesem Bereich ist aus aktueller Sicht nicht auszugehen.