Unsere Antworten auf Ihre Fragen

Stand: 28. Mai 2021

Was wurde bisher umgesetzt?

  • Die Vertreter wurden schriftlich benachrichtigt.
  • Der Verschmelzung beider Institute wurde in den Vertreterversammlungen am 3. und 4. Mai 2021 zugestimmt.

Wie geht es weiter?

  • Mit dem am 2. Juli 2021 geplanten Eintrag ins Genossenschaftsregister soll das neue Institut rückwirkend zum 1. Januar 2021 entstehen.
  • Die technische Verschmelzung ist für Juli 2021 vorgesehen. Dabei sollen im Zuge des operativen Zusammenwachsens die Mitarbeiter beider Häuser intensiv einbezogen werden.

Wichtige Änderungen zur technischen Fusion am 17. Juli 2021

Kontonummer und Bankleitzahl

  • Kunden der vr bank Untertaunus eG erhalten ab dem 15. Juli 2021 eine schriftliche Information mit der neuen IBAN.
  • Die Bankleitzahl lautet zukünftig: 510 900 00.
  • Der BIC (Bank Identitier Code) lautet zukünftig: WIBA DE 5W.
  • Für Kunden der Wiesbadener Volksbank eG ändert sich nichts.


Online-Banking

  • Das Online-Banking steht von Freitag, 16. Juli 2021 bis Samstagabend, 17. Juli 2021 nicht zur Verfügung.

Zur neuen Bank

Welche Vision steht hinter der Verschmelzung?

Mit der Verschmelzung führen wir zwei Partner zusammen, die sich bereits heute durch Stabilität, Effizienz sowie Mitglieder- und Kundenorientierung auszeichnen. Durch den Zusammenschluss entsteht eine starke genossenschaftliche Bank. Aufgrund ihrer Größe und ihres Marktauftritts wird sie für die wachsenden Herausforderungen in der Zukunft bestens gerüstet sein. Damit bleiben wir:

  • leistungsstark und innovativ für unsere Mitglieder und Kunden
  • regional und werteorientiert für die Region
  • sicher und attraktiv für unsere Mitarbeiter und nicht zuletzt
  • zukunftsorientiert und gestaltend als Unternehmen.
Wie wird die neue Bank heißen?

Vorstand und Aufsichtsgremien haben sich einstimmig darauf geeinigt, dass die neue Bank unter dem Namen „Wiesbadener Volksbank eG“ firmieren soll.

Wo ist der juristische Sitz der Bank?

Juristischer Sitz des Instituts soll Wiesbaden sein. Das bedeutet aber nicht, dass dort der alleinige Standort aller Abteilungen sein wird. Unter Nutzung vorhandener Raumressourcen werden interne Bereiche und Einheiten auch in Idstein angesiedelt sein.

Wie wird sich der Vorstand zusammensetzen?

Die heutigen Vorstände Dr. Matthias Hildner, Jochen Kerschbaumer und Jürgen Schäfer (jeweils Wiesbadener Volksbank eG) sowie Ulrich Tolksdorf und Peter Marsch (jeweils vr bank Untertaunus eG) sollen vorbehaltlich der aufsichtlichen Zustimmung auch die Geschicke des neuen Hauses lenken.

Wie sieht die künftige Zusammensetzung des Aufsichtsrates aus?

Vereinbart ist, dass der Aufsichtsrat der neuen Bank zu Beginn 15 Mitglieder haben wird. Fünf Mitglieder davon werden von den Arbeitnehmern gewählt. Als Vorsitzender des Aufsichtsrates ist Hans-Otto Ewert, heutiger Aufsichtsratsvorsitzender der Wiesbadener Volksbank eG, vorgesehen. Stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende sollen Christiane Pütz, heutige stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der Wiesbadener Volksbank eG, sowie Harald Pabst, heutiger Aufsichtsratsvorsitzender der vr bank Untertaunus eG, werden.

Dauern Entscheidungen zukünftig länger?

Nein, regionale Präsenz, Flexibilität und kurze Entscheidungswege sind unsere Stärken, die wir beibehalten und dauerhaft sicherstellen wollen.

Werden Filialen im Zuge der Verschmelzung geschlossen?

Ein wichtiges Ziel ist der Erhalt an Kundennähe. Neben der kontinuierlich wachsenden virtuellen Nähe gehören dazu ganz maßgeblich unsere Geschäftsstellen. Auch im neuen Haus setzen wir auf persönlichen Service und qualifizierte Beratung von Mensch zu Mensch. Gleichwohl: Der Fortbestand der Geschäftsstellen hängt nicht zuletzt auch davon ab, wie stark Sie – unsere Mitglieder und Kunden – unsere Standorte zukünftig nutzen werden.

Ab wann kann ich Bankgeschäfte in allen Filialen im neuen Geschäftsgebiet tätigen?

Nach Ablauf der technischen Zusammenführung, die voraussichtlich im Juli 2021 stattfinden wird, können Sie Ihre Bankgeschäfte an allen Standorten der neuen Bank tätigen.

Ihre Ansprechpartner

Unter welcher Telefonnummer sind die Ansprechpartner erreichbar?

Die Telefonnummern der bisherigen Ansprechpartner ändern sich nach der technischen Verschmelzung nicht.

Dies gilt auch für Kunden der ehemaligen vr bank Untertaunus eG.

Wo wird das KundenServiceCenter seinen Sitz haben?

Die Anrufe nahmen bisher das Kundencenter der Wiesbadener Volksbank eG bzw. das KundenServiceCenter (KSC) der vr bank Untertaunus eG entgegen.

Das KSC der ehemaligen vr bank Untertaunus eG mit Sitz in Idstein wird nach der technischen Verschmelzung bis mindestens 30. September 2021 weiter betrieben.

Das Kundencenter der Wiesbadener Volksbank eG mit Sitz in Wiesbaden steht ab der technischen Verschmelzung allen Kunden zur Verfügung.

Konto & Karten

Ändert sich meine Kontonummer (IBAN)?

Für Kunden der Wiesbadener Volksbank eG ändert sich die IBAN nicht.

Alle Kunden der vr bank Untertaunus eG erhalten eine neue IBAN und Bankleitzahl (BLZ). Diese ist ab dem 17. Juli 2021 gültig.

Die neue IBAN steht aus technischen Gründen erst in der Woche vor technischer Verschmelzung endgültig fest. Alle Kunden der vr bank Untertaunus eG erhalten daher voraussichtlich ab Donnerstag, 15. Juli 2021, jedoch spätestens bis zum Samstag 17. Juli 2021 eine schriftliche Information per Post mit der neuen IBAN .

Die bisherige (alte) IBAN kann unter Berücksichtigung der in diesen FAQ's aufgeführten Informationen weiter genutzt werden.

Ändert sich der BIC?

Für Kunden der Wiesbadener Volksbank eG ändert sich der BIC (Bank Identifier Code) nicht.

Für Kunden der vr bank Untertaunus eG ändert sich der BIC- dieser lautet zukünftig: WIBA DE 5W.

Kommen Überweisungen an meine alte IBAN weiter an?

Überweisungen auf die alte IBAN der Kunden der vr bank Untertaunus eG werden automatisch auf die neue IBAN verbucht. Es gehen keine Überweisungen verloren.

Was passiert mit Daueraufträgen und/ oder Lastschriften?

Daueraufträge werden automatisch umgestellt.

Wo es möglich ist, wird die Bank Großabbucher mit SEPA-Lastschriften (zum Beispiel Stadtwerke, Versicherungen, Telefongesellschaften usw.) über die geänderten Bankverbindungsdaten informieren.

Für die Umstellung sind die jeweiligen Firmen verantwortlich. Die Bank kann die Umstellung der SEPA-Lastschriften daher nicht garantieren.

Alle weiteren Firmen und Institutionen (zum Beispiel Amazon, eBay, weitere Online-Dienste usw.) sollten die Kunden bitte selbst über die Änderung der IBAN informieren.

Lastschriften mit alter Bankverbindung können nach der technischen Verschmelzung nicht mehr im OnlineBanking zurückgegeben werden. Bitte wenden Sie sich in einem solchen Fall an Ihren persönlichen Ansprechpartner.

Wird meine IBAN an Arbeitgeber oder andere überweisende Stellen weitergegeben?

Die Kunden der vr bank Untertaunus eG müssen ihre neue IBAN selbst weitergeben.

Bekomme ich eine neue girocard (Debitkarte)?

Die Kunden der vr bank Untertaunus eG erhalten voraussichtlich bis Ende 3. Quartal 2021 eine neue girocard (Debitkarte) mit der neuen IBAN unaufgefordert zugestellt.

Bis dahin funktionieren die bestehenden (alten) girocards (Debitkarten) weiterhin.

Bekomme ich eine neue Kreditkarte?

Die Kreditkarte (Mastercard, Visa Karte) inkl. Geheimzahl bleibt bis zu dem auf der Karte angegebenen Datum gültig und wird erst mit Ablauf der Kartengültigkeit getauscht.

Die Zahlungen werden automatisch auf die neue IBAN verbucht.

Was passiert mit den Mitgliedschaften?

Bei von der Wiesbadener Volksbank eG ausgegebenen Geschäftsguthaben ändert sich nichts.

Geschäftsguthaben der bisherigen vr bank Untertaunus eG werden auf die Wiesbadener Volksbank eG übertragen.

Die Satzung der Wiesbadener Volksbank eG begrenzt die Menge der zu haltenden Geschäftsanteile auf maximal 100 Stück pro Mitglied (5.000 Euro).

Sollte ein Mitglied mit der Fusion diese Grenze überschreiten, überträgt die Bank die Geschäftsanteile auf die Wiesbadener Volksbank eG bis die Höchstgrenze erreicht ist. Für nicht übertragbare Geschäftsanteile erstattet die Bank das Geschäftsguthaben von 50 Euro pro Anteil.

Nach der Fusion sind neue Mitgliedschaften mit maximal 5 Anteilen möglich. Auch die Zeichnung weiterer Geschäftsanteile begrenzt sich dann auf einen Betrag in Höhe von 250 Euro (entspricht 5 Anteilen, da 1 Anteil = 50 EUR).

Ändern sich Verträge und Urkunden?

Nein. Alle geschlossenen Verträge (z. B. Sparverträge, Kreditverträge) und Vereinbarungen behalten unverändert ihre Gültigkeit.

Ein Austausch ist nicht erforderlich. Dies gilt auch für die Freistellungsaufträge. Die Bank wird diese automatisch zusammenführen.

Ich bin Kunde beider Häuser. Was ist zu tun?

Für Sie besteht kein Handlungsbedarf. Es bleiben alle Konten bestehen. Zu gegebener Zeit wird sich Ihr persönlicher Berater bei Ihnen melden.

Was geschieht mit alten Überweisungsvordrucken, Schecks und Zahlscheinen?

Vordrucke der vr bank Untertaunus eG können nicht mehr verwendet werden. Blanko-Vordrucke erhalten Sie auf unseren Filialen.

Welche Fristen gibt es rund um die Verschmelzung im Zahlungsverkehr?

Für alle Kunden gilt:

  • Überweisungen im Online-Banking sind bis Freitag, 16. Juli 2021, 20:00 Uhr möglich.
  • EBICS Aufträge müssen bis Freitag, 16. Juli 2021, 15:00 Uhr abgeschlossen sein.


Für Kunden der vr bank Untertaunus eG gelten zudem folgende Fristen:

  • Scheckeinreichungen sind bis Donnerstag, 15. Juli 2021, 11:00 Uhr möglich.
  • Auslandsüberweisungen sind bis Donnerstag, 15. Juli 2021, 11:00 Uhr möglich.
  • Beleghafte Überweisungen können bis Donnerstag, 15. Juli 2021, 11:00 Uhr gescannt werden.


Für Nutzer von EBICS ergeben sich folgende Fristen:

  • Auslandsaufträge sind bis Donnerstag, 15. Juli 2021, 11:00 Uhr Uhr ein- und freizugeben.
  • Alle weiteren Aufträge müssen bis Freitag, 16. Juli 2021, 15:00 Uhr abgeschlossen sein.
    Aufträge in der verteilten Elektronischen Unterschrift (VEU) sind bis Freitag, 16. Juli 2021, 20:00 Uhr freizugeben.
  • Ab dem 19. Juli 2021 können Sie das System wieder nutzen. Bei Anmeldung ist eine Umstellung der Zahlungsverkehrssoftware auf Ihre neue IBAN erforderlich.
Was passiert mit Briefbögen und Rechnungsvodrucken, welche die alte Bankverbindung enthalten?

Während der Übergangsfrist von 24 Monaten können Ihre bisherigen Kontodaten in jedem Fall weiterverwendet werden. Gleichwohl empfehlen wir Ihnen, Ihr Briefpapier innerhalb der nächsten Monate aufzubrauchen.

Bitte berücksichtigen Sie bei Neubestellungen Ihre neuen Bankdaten.

Online-Banking und VR-BankingApp

Ändert sich die Internetadresse der Bank?

Die Internetadresse lautet www.wvb.de.

Bei Aufruf der Internetadresse www.vrbank-untertaunus.de werden die Nutzer ab dem Tag der technischen Verschmelzung automatisch auf die Internetadresse www.wvb.de weitergeleitet.

Gibt es Einschränkungen im Online-Banking?

Während dem gesamten Verschmelzungswochenende kann es zu Einschränkungen kommen. Insbesondere steht den Kunden das Online-Banking von Freitag, 16.07.2021 bis voraussichtlich Samstag, 17.07.2021 abends nicht zur Verfügung.

Auslandszahlungsaufträge sind bis Donnerstag, 15. Juli, 11:00 Uhr möglich.

Ansonsten steht das Online-Banking nach wie vor mit den bekannten Zugangsdaten zur Verfügung.

Was muss ich bei der VR BankingApp umstellen?

Als Kunde der Wiesbadener Volksbank eG ist eine Umstellung der VR BankingApp nicht erforderlich.

VR BankingApp – iOS
Ihre VR BankingApp können Sie auch weiterhin nutzen. Hierfür müssen Sie lediglich die Bankleitzahl ändern. Gehen Sie dazu in der VR BankingApp unter „Einstellungen" im Menüpunkt Banken auf „vr bank Untertaunus eG", dann auf „Bankleitzahl" und „BLZ ändern". Geben Sie hier die neue Bankleitzahl "510 900 00" ein und drücken Sie „OK".

VR BankingApp – Android
Ihre VR BankingApp können Sie auch weiterhin nutzen. Hierfür müssen Sie u. U. eine Bankverbindung hinzufügen. Gehen Sie dazu in der VR BankingApp unter „Einstellungen" im Menüpunkt Banken auf „Bankverbindung hinzufügen". Geben Sie hier die neue Bankleitzahl „510 900 00", den „VR-NetKey" sowie die „PIN" ein. Wenn die Neuanlage erfolgt ist, können Sie die alte Bankverbindung löschen.

Generell gilt
Ihre bisherigen Umsätze bleiben in der Umsatzanzeige erhalten. Gespeicherte Überweisungsvorlagen und Daueraufträge bleiben erhalten und werden automatisch angepasst. Nur die Nutzer von „Mobile Auszahlung" müssen unter Verwendung der neuen Bankleitzahl die App neu installieren. Die Zusatzfunktionen „Mobile Auszahlung", „Kwitt", "Benachrichtigungsservice", „Apple-Pay/Google-Pay" sind ggfs. erneut zu registrieren.

Bei der TAN-App VR-SecureGo sind keine Änderungen erforderlich.

Die Fragen-Antworten-Liste wird kontinuierlich erweitert. Über diese Seite halten wir Sie auf dem Laufenden. Zur Beantwortung von weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an unser KundenServiceCenter unter 06126 581-0 oder direkt an Ihre vertrauten Ansprechpartner.