Steuerrelevante Dokumente

Neuerungen beim Versand

Durch den Wegfall der Belegpflicht im Besteuerungsverfahren erfolgt kein automatischer Versand mehr von Steuerbescheinigungen ab dem Jahr 2020. Bei Bedarf können Sie Ihre steuerrelevanten Dokumente über unser Service-Center anfordern.

Zum Hintergrund

Mit dem Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens wurde ab dem Veranlagungszeitraum 2017 die bislang geltende Belegvorlagepflicht bis auf wenige Ausnahmen in eine Belegvorhaltepflicht geändert. Dies bedeutet, dass Steuerzahler mit der Steuererklärung für 2017 dem Finanzamt grundsätzlich nur noch dann Belege vorlegen müssen, wenn das Finanzamt dazu auffordert. Gemeint sind hiermit Belege, die bisher zwingend im Original vorgelegt werden mussten (Spendenbescheinigung, Kapitalertragsteuerbescheinigung, Nachweis über den Grad der Behinderung), und auch sonstige einzureichende Unterlagen, Aufstellungen und Erläuterungen, die für das Besteuerungsverfahren von Bedeutung sind, für die es aber keine gesetzliche Vorlagepflicht gab. Ziel dieser Neuregelung ist die Erleichterung der elektronischen Abgabe der Steuererklärung.

Was ist eine Steuerbescheinigung?

In einer Steuerbescheinigung sind alle Gelderträge (z. B. Zinsen) ausgewiesen, die Sie beim ausstellenden Finanzinstitut erwirtschaftet haben. Sofern kein ausreichender Freistellungsauftrag vorliegt, wird auf diese Beträge automatisch eine Kapitalertragsteuer berechnet und an das Finanzamt abgeführt. In der Bescheinigung ist die Höhe der gezahlten Steuern ersichtlich. Durch Vorlage der Steuerbescheinigung beim Finanzamt können Ihnen die gezahlten Steuern auf Ihre gesamte Einkommenssteuerschuld angerechnet werden.

Brauche ich eine Steuerbescheinigung?
Der Steuerabzug wirkt bei Privatanlegern grundsätzlich mit abgeltender Wirkung. Trotzdem kann es in bestimmten Fällen sinnvoll sein, eine Steuererklärung abzugeben.

Die wichtigsten Fälle:

  • Ihr persönlicher Steuersatz ist niedriger als 25 %.
  • Ihr Freistellungsauftrag wurde nicht voll ausgenutzt.
  • Es waren nicht alle notwendigen Besteuerungsdaten im Bankverfahren vorhanden. Deshalb hat die Bank die Steuern aufgrund der Ersatzbemessungsgrundlage einbehalten.


Hinweis
: Steuerdokumente stellen wir ausschließlich in das elektronische Postfach im Online-Banking zur Verfügung.