Vertreterwahl

Mitbestimmen - Mitgestalten

Die Wahl zur Vertreterversammlung findet gemäß der Satzung alle vier Jahre statt. 2023 ist es wieder so weit.

Fragen und Antworten zur Vertreterwahl

Welche Funktion hat die Vertreterversammlung?

Die Vertreterversammlung ist das wichtigste Organ der Genossenschaft. Sie beschließt über die im Genossenschaftsgesetz und in der Satzung vorgesehenen Angelegenheiten.
Sie nimmt den Bericht von Vorstand und Aufsichtsrat entgegen, stellt den Jahresabschluss fest, wählt den Aufsichtsrat, beschließt die Höhe der Dividende und stellt die Weichen, wenn es um wichtige Fragen Ihrer vr bank Untertaunus eG geht.

Wer ist wahlberechtigt?

Wahlberechtigt ist jedes bei der Bekanntmachung von Ort und Zeit der Wahl in die Mitgliederliste eingetragene Mitglied. Ausgeschlossene Mitglieder haben kein Wahlrecht.
Firmen, Minderjährige und Geschäftsunfähige können ihr Wahlrecht durch einen zur Vertretung ermächtigen Bevollmächtigt bzw. gesetzlichen Vertreter ausüben lassen. 
Bei der Vertreterwahl haben alle Mitglieder eine Stimme – unabhängig von der Anzahl der Geschäftsanteile.

Warum sollte ich wählen?

Als Mitglied Ihrer vr bank Untertaunus eG sind Sie mit einem oder mehreren Geschäftsanteilen beteiligt und können den Weg unserer vr bank Untertaunus eG aktiv mitbestimmen und an demokratischen Entscheidungsprozessen mitwirken. Mit Ihrer Wahl bestimmen Sie die Vertreter, die ihr genossenschaftliches Mitbestimmungsrecht  in der Vertreterversammlung wahrnehmen und würdigen gleichzeitig deren ehrenamtliches Engagement.

Wer erstellt die Wahlliste?

Die Vorbereitung und Durchführung der Vertreterwahl sowie alle damit zusammenhängenden Entscheidungen obliegen einem Wahlausschuss. Der Wahlausschuss wird vor jeder Neuwahl zur Vertreterversammlung gebildet.
Dieser besteht aus den Mitgliedern des Vorstands, Mitgliedern des Aufsichtsrats sowie Mitgliedern der Genossenschaft.

Der Wahlausschuss erarbeitet eine Vorschlagsliste der wählbaren Mitgliedervertreter sowie eine weitere Wahlliste von Ersatzvertretern.

Wie viele Vertreter werden gewählt?

Die Anzahl der Mitglieder, für die jeweils ein Vertreter zu wählen ist, bestimmt sich nach § 26 c Abs. 1 unserer Satzung in Zusammenhang mit der Wahlordnung. Jeder Vertreter repräsentiert zukünftig 75 Mitglieder. Danach setzt sich die neue Vertreterversammlung aus 267 Vertretern zusammen.
Gleichzeitig hat der Wahlausschuss beschlossen, dass eine Anzahl von mindestens 15 Ersatzvertretern angestrebt wird.

Warum werden Ersatzvertreter benötigt?

Sofern ein Vertreter sein Mandat bis zum Ende der Amtszeit nicht ausüben kann und aus der Vertreterversammlung ausscheidet, treten Ersatzvertreter an dessen Stelle und nehmen das Vertretermandat ein.

Wie läuft die Wahl ab?

Die Vertreterwahl wird in Form einer Listenwahl durchgeführt. Bei der Listenwahl stimmen die Mitglieder nicht für einen bestimmten Vertreter- bzw. Ersatzvertreterkandidaten, sondern für die jeweilige Vorschlagsliste.
Zur Wahl stehen die vom Wahlausschuss erarbeitete Liste der Vertreter sowie eine weitere Liste der Ersatzvertreter.
Bei der Vertreterwahl haben alle Mitglieder eine Stimme – unabhängig von der Anzahl der Geschäftsanteile. Die Vertreter werden grundsätzlich für vier Jahre gewählt.

Wie erfahre ich vom Wahlergebnis?

Das Wahlergebnis wird direkt nach Ablauf des Wahlzeitraums ausgewertet. Nach Benachrichtigung der Vertreter und Ersatzvertreter und Ablauf der Widerruffrist stellt der Wahlausschuss das Zustandekommen der neuen Vertreterversammlung fest und informiert die Mitglieder über das Ergebnis.

Kontakt

Maren Feuerbach